Impfungen

Impfungen

Impfungen gewährleisten den Schutz vor zahlreichen Infektionskrankheiten, die einen schweren Verlauf nehmen oder sogar zum Tod führen können. Dazu empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) für Säuglinge, Kinder und Jugendliche Schutzimpfungen nach einem festgelegten Impfschema. Ebenso sollten sich die Erwachsenen regelmäßig impfen lassen, um den bereits erworbenen Schutz aufzufrischen. Demgegenüber empfiehlt die STIKO ab einem bestimmten Alter auch für Senioren zusätzliche Impfungen.

Zu den Standardimpfungen, die in Abhängigkeit von Alter und Geschlecht für alle Personen empfohlen sind, gehören Impfungen gegen:

  • Diphtherie
  • Keuchhusten
  • Tetanus
  • Hämophilus influenzae Typ B
  • Humanes Papillomavirus (nur Mädchen zwischen 12 und 17 Jahren zur Vermeidung von Gebärmutterhalskrebs)
  • Hepatitis B
  • Kinderlähmung (Polio)
  • Masern
  • Meningokokken
  • Mumps
  • Lungenentzündung
  • Röteln
  • Windpocken

Eine Vorsorge für diese Krankheiten sollten bereits im Babyalter durchgeführt werden:

  • Diphtherie
  • Keuchhusten
  • Tetanus
  • Hämophilus influenzae Typ b
  • Hepatitis B
  • Kinderlähmung (Polio)

Für diese Erkrankungen gibt es Kombinationsimpfungen, sodass Ihr Baby seltener gepiekst werden muss. Insgesamt müssen wir den kombinierten Impfstoff aber mehrmals in zeitlichen Abständen verabreichen, damit der Körper einen vollständigen Schutz aufbaut. Masern, Mumps und Röteln gibt es ebenfalls als Kombinationsimpfstoff, der jedoch zweimal gespritzt werden muss. Ferner tragen wir alle Impfungen mit genauen Angaben zum Impfstoff in den Impfpass ein.

Lassen Sie Ihren Impfpass von einem Arzt überprüfen, um zu wissen, ob Ihr Impfschutz vollständig ist. Wir beraten Sie gerne, was speziell für Sie notwendig sind, wenn Sie verreisen wollen oder an einer chronischen Erkrankung leiden.